Flybord – Flyboarding

Flyboard
Flyboard

Flyboarding

 

Wer sich schon immer frei wie ein Vogel sein wollte, träumte einmal wie Superman fliegen zu können oder über den Dingen zu sein, dem sollte die neue Wassertrendsportart auf jeden Fall gefallen. Jetski-Racing-Weltmeister Franky Zapata hat es nach jahrelanger Tüftelei marktreif gemacht.

Das Prinzip: An den Füßen des Sportlers wird jeweils eine Düse geschnallt. Diese Düsen sind über ein Hochdruckasserschlauch an einem Jet-Ski verbunden. Der Bediener auf dem Jet-Ski kann den Wasserdruck steuern. Durch den Wasserdruck wird der Körper bis zu 10 Meter über die Wasseroberfläche katapultiert. Über eine Handsteuerung kann er im Gleichgewicht belieben und sich stabilisieren. Zudem hat der Sportler Armdüsen mit denen er beweglicher ist und z.B. Loopings machen kann.

Das Flyboard kann nicht nur fliegen, sogar tauchen ist möglich. So rast man mit hoher Geschwindigkeit unter Wasser und schießt wie ein Delphin empor.

Eine kurze Einweisung reicht um und man kann sofort beginnen. Nach anfänglicher Unsicherheit gewöhnen sich die Meisten schnell an das ungewohnte Gefühl zu schweben. Durch die hohe Körperspannung ist es anstengender als es zuerst den Anschein mag.

Video: Flyboarding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.